FRÖHLICHER WEIHNACHTSSTRESS  

UND WIE MAN DAMIT UMGEHT

Weihnachtsmusik, Glühwein- und Plätzchenduft, Geschenke und Zeit den Liebsten. Ja, das ist es, an das wir eigentlich denken sollten, wenn wir Weihnachten hören. 


Doch leider sieht die Wahrheit oftmals etwas anders aus: Volle Einkaufsstraßen und Malls, Reizüberflutung von blinkenden Lichtern, Last-Minute Geschenke und überall gestresste Menschen.Alle Jahre wieder kommt diese Adventszeit und jedes Mal sind wir alle auf einmal mitten drin, in diesem Weihnachtsstress. 


Dabei soll das doch die schönste Zeit des Jahres sein. Also was könnt ihr tun, damit das auch so ist? 

Wir haben für euch 5 tolle Tipps, die euch gegen den Weihnachtsstress helfen.

1. Nehmt euch zeit für euch selbst

Gerade in der Weihnachtszeit sind wir noch mehr umgeben von Verpflichtungen und vielen Menschen. Nehmt euch vor allem Zeit für euch selbst, macht einen langen Winterspaziergang, genießt den Schnee, nehmt ein heißes Bad, hört eure Lieblingsmusik oder chillt einfach in Jogginghose daheim. 


Vergesst auch gerne das Smartphone und entflieht der Welt von Weihnachtsangeboten und seid einmal nicht 24h/7 erreichbar, der Stress wird nicht mehr so greifbar sein. 


Unser Tipp: Zieh dir deinen Lieblings-Pyjama an, mach es dir daheim so richtig gemütlich und höre Weihnachtsmusik. 

2. Einfach mal nein sagen

Weihnachtsfeiern, Jahresabschlüsse, Deadlines, Weihnachtsmarkt-Marathons und Familenfeiern – der Terminkalender platz aus allen Nähten. Gerade in der Weihnachtszeit wollen wir allen, beruflich oder privat, gerecht werden. Wir hetzten von einem Termin zum nächsten und stressen uns zusätzlich.Denn gerade weil diese Zeit so stressig ist, müssen wir unsere Energie so gut wie möglich einteilen und auch dafür sorgen, dass wir Sie auftanken. Also habt Spaß, geht euren Hobbies nach und entschlackt euren Terminkalender. Es wird euch keiner böse sein, wenn ihr mal nein sagt, alle kennen diesen Weihnachtsstress. 


Unser Tipp: Nehmt euren Kalender zur Hand, streicht durch und priorisiert. Nicht alles muss gleich erledigt werden.  

3. Wärmt euch so richtig

Die kalten Wintertage setzten nicht nur dem Körper sondern auch dem Gemüt zu. Draußen hetzen wir umher und versuchen uns im Zwiebelprinzip vor der Kälte und auch der Wintergrippe zu schützen.Kälte kann auch stressen, bzw. macht uns alle noch anfälliger für Stress, da unser Körper in diesen Monaten oftmals leicht geschwächt ist. Macht euch daheim euren Lieblingstee, trefft euch zum Kaffee oder auf dem Weihnachtsmarkt zu einer Tasse Glühwein – ein heißes Getränk kann kann Wunder bewirken. 

Kuschelt euch daheim in eure Lieblingsdecke und schlaft mal so richtig aus. Guter Schlaf ist nämlich der Stress-Killer schlechthin. 


 Unser Tipp: Mach dir einen heiße Tasse Tee und kuschel dich in die LEVIA Gewichtsdecke. So lässt der Weihnachtsstress sicher nach.  

4. Lacht es einfach weg

Lachen ist noch immer eines der besten Mittel gegen Kummer und vor allem Stress. Wir nehmen viele Sachen viel zu ernst und sind angespannt, da wir alles perfekt machen wollen.Doch das muss es gar nicht. Trefft euch mit Freunden, schaut lustige Filme, geht tanzen oder lacht einfach auch über diesen ganzen Weihnachtszirkus, der da betrieben wird. 


Wenn ihr euch genau umschaut, dann entdeckt ihr sicherlich viele Situationen, in denen ihr einfach nur lachen könnt. 


 Unser Tipp: Nach dem Aufstehen erstmal 60 Sekunden lang lächeln, denn selbst ein vorgetäuschtes Lachen signalisiert dem Gehirn Glückshormone auszuschütten.  

5. Genießt die Weihnachtsleckereien

Wir alle wissen, die Weihnachtszeit ist gefährlich für unsere Hüften. Angefangen von Lebkuchen und Plätzchen über Glühwein und Marzipan bis hin zum Weihnachtsbraten oder Weihnachtsgans – lauter Leckereien werden einem in der Weihnachtszeit vorgesetzt.Deswegen ist es also kein Wunder, dass wir immer öfter zu den süßen aber auch deftigen Sünden langen. Doch ist das wirklich so schlimm? 

Gutes Essen ist nämlich Balsam für die Seele und das reduziert Stress. 


Übrigens: Kochen/Backen ist auch eine tolle Aktivität, um Stress abzubauen. 


 Unser Tipp: Backe Weihnachtsplätzchen und entspann dich sowohl beim Zubereiten als auch beim Essen. Hier bekommst du Inspiration zum Backen.