Gewichtsdecken im ZDF Warentest

Die Vorzüge der schweren Bettdecken werden auch in Deutschland immer bekannter. Besserer und tieferer Schlaf, mehr Ruhe und weniger Stress sprechen für die beliebten Gewichtsdecken. 

In der Sendung "der große Warentest" testet das ZDF in Kooperation mit Stiftung Warentest verschiedene Matratzen und Bettdecken. 

Normale Bettdecke oder Gewichtsdecke?

Marcus Niehaves von ZDFzeit führt in der Sendung durch den großen Waren-Dschungel der Heimtextilien. 

Mit der Hilfe von Stiftung Warentest wurden in einem Schlaf-Labor verschiedenste Produkte auf Nutzen, Qualität und Funktionalität geprüft. 


Doch auch neue Schlaftrends wurden beachtet. Neben den vielen Lösungen auf dem Markt, hat sich das ZDF auch dem Thema Gewichts- und Therapiedecken gewidmet und die schweren Decken unter die Lupe genommen. 

Foto: ZDFzeit

Der Markt an Gewichtsdecken in Deutschland wächst stetig an, entsprechend gibt es mittlerweile viele verschiedene schwere Decken in Deutschland. 

Von der günstigen Variante aus Fernost bis hin zu hochwertigen Premium Produkten wie der LEVIA Decke


Im ZDFzeit "der große Warentest" wurden die schweren Bettdecken von Mönchen des Benediktinerkloster in Plankstetten getestet. Im Vergleich haben die Mönche des Klosters vier Wochen lang auf ihre leichten Bettdecken verzichtet und die schweren Decken ausprobiert.  

Gewichtsdecke ist nicht gleich gewichtsdecke!

Am Ende des Tests haben sich allerdings nur drei der zehn Mönche für die schwere Variante der Bettdecken entschieden. Doch gerade bei der Auswahl der Decken gibt es signifikante Unterschiede welche sich auch auf den Schlafkomfort auswirken. 


So ist nicht jede schwere Decke automatisch gut und hilfreich. Bei der Wahl der passenden Decke sind ein paar Punkte zu beachten. 

Woran unterscheiden sich Schwere Bettdecken?

Der große Unterschied zwischen den gewichteten Decken zeigt sich vor allem wenn es um die Qualität der verwendeten Materialien geht, aber auch bei der Konstruktionsweise der Therapiedecken. 


So sorgen gerade günstige Decken für oftmals unangenehme Nächte. Sind die Gewichtskammern der Decke zu groß, "staut" sich das Gewicht auf wenigen Druckpunkten. Die vom ZDF getesteten Decken hatten Gewichtskammern mit 10-12cm Größe. Ideal ist hier allerdings eine Größe von max. 5cm. Hochwertige Gewichtsdecken, wie die LEVIA Decke, haben außerdem mind. 12 Schlaufen um die Innendecke sicher mit dem Bezug verknüpfen zu können. 


Aber auch minderwertige Materialien und die schlechte Verarbeitung können schnell das Vergnügen mindern. Wichtig bei der Wahl der perfekten schweren Bettdecke sind dabei vor allem Materialien wie Baumwolle. Decken aus Baumwolle oder mit Baumwollbezügen sind perfekt fürs Ganze Jahr geeignet. 

Checklist "Schwere Bettdecke"

  • Gewichtskammern sollten max. 5 x 5cm groß sein

  • Innendecke und Bezüge sollten mind. 12 Schlauf aufweisen

  • Bezüge und Innendecke sollten aus Baumwolle gefertigt werden

  • Um die Qualität zu gewährleisten, sollten die Decke in Europa gefertigt werden

  • Die Decke sollte 30 Nächte lang getestet werden

Nicht jede schwere Decke verbessert automatisch den Schlaf. Jeder Mensch schläft unterschiedlich, entsprechend vielseitig sind die Anforderungen.

 
Die LEVIA Gewichtsdecke wurde speziell so entwickelt, dass diese möglichst viele der Anforderungen erfüllt. Mit den 5x5cm kleinen Kammern verteilt sich das Gewicht der Decke gleichmäßiger über den Körper, 12 Schlaufen sorgen dafür, dass die Innendecke im Bezug nicht verrutscht. 

Für die LEVIA Bezüge verwenden wir unter anderem 100% Baumwolle aus Portugal. Alle LEVIA Produkte werden innerhalb von Europa gefertigt.